Mittwoch, 26. Februar 2014

Kontraste!

Wir haben bis jetzt den zweitwärmsten Winter in 247 Jahren Messung, so heute in der Zeitung. Daher im Tal auch kein Schnee...


...diesen Winter war nicht viel los auf der Loipe ;-)

Letzte Woche war bei mir aber wirklich viel los, und wie ich schon vorausgesehen hatte, ging sich lauftechnisch nicht viel aus. Wenigstens konnte ich am Dienstag, als die Kinder beim Tanzen waren, eine Runde laufen und die hatte es in sich! Frühlingshaft warm und sonnig, der Fuß fühlte sich sehr gut an und ich mich auch. So schaffte ich 9 schnelle und vor allem schmerzfreie Kilometer zu laufen *überglücklich* :-)


Viel laufen konnte ich letzte Woche zwar nicht, aber wenigstens sind wir am Wochenende bei schönem Wetter 2 Tage Ski gefahren. Anders als im Tal gibt es auf dem Berg immer noch genug Schnee!


Der Samstag etwas bewölkt...


...trotzdem aber schön mit sehr guten Bedingungen und super zum Fahren!


Kontraste! 
Auf dem Berg Winter und im Tal Frühling!


Der Sonntag einfach strahlend :-)

Am Montag hatte ich dann aber wirklich das Bedürfnis mich zu bewegen, vor allem da das Wetter schon wieder so strahlend schön war. Was macht man aber wenn die Zeit knapp ist? Ich habe die Kinder vorgeschlagen, sie könnten eine Runde Fahrrad fahren, während ich daneben jogge. Das wollten sie gerne :-) Fahrradfahren Ende Februar - das gibt es normal nicht hier bei uns in den Bergen...


...und besonders weit kamen wir auch nicht, da auf dem Fahrradweg teilweise noch Schnee lag. 3 Kilometer bekamen wir aber zusammen. Sehr langsam und gemütlich als es leicht bergauf ging, und dann voll Gas bergab... ein gutes Intervalltraining für mich ;-) Als wir zurück nach Hause kamen, durften die Kinder vor dem Haus einige Runden fahren und ich habe Ausfallschritte und Kniebeugen gemacht. So kam es, dass ich gestern in den Beinen einen ordentlichen Muskelkater hatte ;-) Trotzdem wollte ich die Zeit als die Kinder beim Tanzen waren nutzen, und eine gemütliche Runde laufen gehen.


Nicht die schönste Aussicht, die Hochspannungsleitungen die durch das Tal verlaufen, aber wenigstens befördern sie einen sauberer Strom aus Wasserkraft!


Wieder eine warme und sonnige Runde - 7 schöne Kilometer, 
genau das richtige für meinen Muskelkater!! :-)

Sonntag, 16. Februar 2014

Ich habe einen neuen...

...kleinen "Freund" - ich habe ihn gefunden als ich die ganzen Spielsachen von den Kindern die Woche mal durch bin. Wir haben schon ein Verhältnis zu einander aufgebaut, so was wie eine Hassliebe, zumindest ich zu ihm, denn er ist zwar klein, tut aber mächtig weh... Der Igelball ist wirklich super, aber der neue hat es in sich. Er erwischt jede kleine schmerzende Punkt unter dem Fuß, und obwohl es höllisch weh tut, irgendwie tut es auch gut! (jedenfalls danach) ;-)


Abendlauf am Montag
Ich habe keine beschwerdefreie Woche gehabt, aber wenn ich so darüber nachdenke, war die Woche recht gut. 5 gemütliche Kilometer am Montagabend, ohne große Probleme. Am Donnerstagnachmittag habe ich den Fuß schon vor dem Laufen gespürt. Ich denke weil wir am Vormittag Skifahren waren. Daher habe ich probiert ihn zu tapen. Diesmal hat das Tapen nicht wirklich geholfen, entweder weil ich das Tape nicht richtig hinbekommen habe, oder einfach weil der Fuß schon vorher weh getan hat...? So ich bin nach 6,5 Kilometer einfach nach Hause um mein Fußgymnastik zu machen, und um zu Dehnen und zu Rollen - das ganze Programm halt! Das hat gut getan und danach war wieder Ruhe! Ich bin wirklich froh dass ich selber was gegen die Schmerzen machen kann!!

Beim Skifahren am Donnerstagvormittag hatten wir Föhnsturm, davon war am Nachmittag im Tal aber nichts zu merken. Dass der Winter bisher viel zu warm gewesen ist und wir für die Jahreszeit recht wenig Schnee haben ist im Wald gut sichtbar. Wenigstens habe ich diesen Winter bis jetzt noch nie frieren müssen ;-)



video

Wie im Frühling - richtig entspannend :-)


Auf dem Berg ist zum Glück noch winter

Heute war es aber auch im Tal wieder winterlich, es war zwar nicht kalt, aber es hat den ganzen Tag mehr oder weniger geschneit. Obwohl wir die letzten drei Tage Ski gefahren sind, ging es mein Fuß gut :-) So beschloss ich mal ein kleiner "Berglauf" zu machen, statt wie die letzten Monate nur talein-talaus zu laufen. Die ersten 3 Kilometer gingen bergauf, mit leichten lockeren Beinen und der Fuß hat nicht gemeckert :-)


Der letzte "Hügel" vor es wieder bergab geht. 

Ich habe den Lauf heute sehr genossen! Erstens, da ich endlich mal eine andere Runde laufen konnte, und zweitens, da ich bergauf/bergab laufen konnte - das was ich am liebsten mache!!! 


Auf dem höchsten Punkt meiner Runde nach 3 Kilometer

Insgesamt waren es 8 Kilometer und etwa 300 Hm, genau richtig um wieder anzufangen :-) Etwa bei Kilometer 6 oder 7 hat sich der Fuß ein wenig gemeldet, und so habe ich beschlossen, keinen letzten Schlenker zu machen um den 10er zu bekommen. Stattdessen bin ich brav nach Hause zu meinem neuen Freund, habe Fußgymnastik gemacht, gedehnt und gerollt - vernünftig eben ;-)

Auf jeden Fall bin ich sehr froh und dankbar, dass es doch so gut geht!! 3 Läufe diese Woche ohne große Probleme - so macht es wieder richtig Spaß zu laufen!! Kommende Woche wird Lauftechnisch wahrscheinlich etwas ruhiger da sonst sehr viel auf dem Programm steht, das wird mein Fuß aber auch nicht schaden!

Ich wünsche Euch allen eine schöne sportliche Woche!!

Sonntag, 9. Februar 2014

Eine Million Euro...

...hätte mich vorgestern, am Freitag, nicht glücklicher machen können als mein Lauf!!! :-)

Nach meinem 10 km Lauf letzten Freitag, habe ich natürlich brav meinen ganzen Fußübungen gemacht, ich habe gerollt und gedehnt und massiert, und es ist meinem Fuß erstaunlich gut gegangen. Am Dienstag dann wieder einen kleinen Lauf im Nachbardorf als die Kinder beim Tanzen waren, und siehe da, auch keine große Probleme. Es waren zwar nur vorsichtige 4 km, aber ohne Tape, ohne Schmerzen und auch ohne zu verkrampfen. Denn das ist ein Problem, was ich momentan auch noch habe - ich konzentriere ich mich so sehr daran, wie ich meine Füße ansetze, wie ich abrolle usw. dass meine Füße fast verkrampfen... nicht gut!! So hatte ich mich am Dienstag vorgenommen, einfach so entspannt wie möglich zu laufen und nicht darüber nachzudenken wie ich laufe! Es hat ziemlich gut funktioniert :-)


Da ich am Abend dann einen Vortrag über gesunde Ernährung noch halten sollte, hatte ich nach dem Laufen einfach keine Zeit mehr, weder für ein längeres dehnen, noch für irgendwelche Fußübungen oder ähnliches. Nach Hause, Duschen. das letzte vorbereiten und alles zusammenpacken, Kochen, Essen und los. Als ich abends um halb elf nach Hause gekommen bin, habe ich auch nichts mehr gemacht - mein Fuß hat aber auch nicht gemeckert :-)
Am Mittwoch habe ich abends nach dem lernen zwar schon noch Zeit gehabt um meine Fußübungen zu machen, aber ich war einfach platt, und da mein Fuß immer noch nicht meckerte, "gönnte" ich mir statt dessen eine halbe Stunde auf dem Couch vor ich ins Bett gestürzt bin ;-)



Am Donnerstagmorgen war ich wieder bei der Physiotherapeutin und auch sie war natürlich begeistert, dass es mein Fuß so gut geht :-) Sie hat fest rumgedrückt und geknetet und es tut einfach nicht mehr ganz so weh wie am Anfang. Ein Tape habe ich aber trotzdem gekauft, für die längeren Läufe habe ich mir gedacht. Ist ja immer gut, so was zu Hause zu haben ;-)



Freitagmorgen und strahlend schönes Wetter. Ich habe bis 9 Uhr gelernt und habe mich dann umgezogen. Der Fuß hat seit über eine Woche nicht mehr so richtig gemeckert, nicht einmal nachdem ich seit Dienstag mit dem Dehnen und mit der Fußgymnastik eher schlampig gewesen bin. Ich kann es kaum glauben, und ich warte eigentlich nur noch darauf, dass es wieder losgeht... 

Ich habe mich wieder bemüht, nicht zu sehr daran zu denken wie ich laufe, sondern einfach so entspannt wie möglich laufen und genießen - und genossen habe ich!!! Nach den ersten drei Kilometer hätte ich vor Freude laut Jauchzen können - locker, leicht, schmerz- und beschwerdefrei - als ob ich gar keine Probleme gehabt hätte!! Nicht einmal eine ganze Million Euro hätte mich in dem Moment Glücklicher machen können, als das Gefühl schmerz- und beschwerdefrei unterwegs sein zu können!! Gesundheit kann man für Geld nicht kaufen, und das ist einfach das wertvollste, was wir besitzen!!!


Wie schön, wenn sie nicht weh tun!!


Schmerz-...


...und Beschwerdefrei unterwegs sein zu können...


...und die wunderbare Natur einfach genießen...


...zu können, was gibt es...


...schöneres??

Nach etwa 7 Kilometer hat sich der Fuß dann doch gemeldet, aber nicht schlimm. 9,5 schöne Kilometer ohne Tape und größtenteils ohne Schmerzen - wenn das kein Grund zu Jubeln ist!! :-) Danach habe ich natürlich brav gedehnt und meine Übungen gemacht und der Fuß war wieder zufrieden! 

Was mir die letzte Zeit auch ziemliche Probleme gemacht hat, sind die Skischuhe. Beim und nach dem Skifahren waren die Schmerzen immer wieder da. Am Donnerstagnachmittag war ich mit den Kindern Skifahren - ohne Schmerzen :-) Am Freitagnachmittag sind wir eineinhalb Stunde Eislaufen gewesen, die Eislaufschuhe haben mir das gleiche Gefühl gegeben, wie die Skischuhe aber danach war einfach wieder Ruhe :-) Nach dem Skifahren gestern Nachmittag fühlte sich der Fuß dann ziemlich angespannt an, nach 5 Minuten mit dem Igelball war aber wieder Ruhe :-) Es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung!! Meine Übungen mache ich selbstverständlich weiter - diese hohe Grundspannung der Wadenmuskeln muss weiter entspannt werden, das Fußgewölbe muss auf jeden Fall so weit wie möglich wieder aufgebaut werden!! 

Aber, es geht aufwärts: der Fuß tut mir im Alltag nicht mehr weh, ich kann wieder relativ beschwerdefrei laufen und dafür bin ich unendlich froh und dankbar!
Das ist viel mehr Wert als eine Menge Geld!! :-)